News / 31.07.2016

Das Liechtensteinische Datenschutz Gütesiegel

Zur Verbesserung des Datenschutzes im Fürstentum Liechtenstein wurde mit der Datenschutz-Zertifizierungsverordnung vom 10.12.2013 die Zertifizierung von Produkten, Systemen, Verfahren und Organisationen erlassen. Zur Kennzeichnung der Zertifizierung wurde das Datenschutz-Qualitätszeichen eingerichtet.

Zertifizierbar sind ausschliesslich Produkte, Systeme, Verfahren und Organisationen, die hauptsächlich der Bearbeitung von Personendaten dienen oder bei deren Benutzung Personendaten, namentlich Daten über den Benutzer, generiert werden. Dabei handelt es sich um die unternehmerische Datenschutzpolitik und das entsprechende Datenschutzkonzept, die organisatorischen und technischen Massnahmen zur Verwirklichung der festgelegten Ziele sowie die Revisionsfähigkeit der Datenbearbeitung. Gegenstand der Prüfung durch die Zertifizierungsstelle sind die Gewährleistung von Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Authentizität der bearbeiteten Personendaten; die Vermeidung der nicht erforderlichen Generierung, Speicherung oder anderen Bearbeitung von Personendaten; die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der automatisierten Bearbeitung von Personendaten und die technischen Massnahmen zur Unterstützung des Anwenders.

Die liechtensteinische Gesundheitskasse FKB hat als erstes Unternehmen das Datenschutz-Gütesiegel erhalten. Im Umgang mit Versichertendaten werden dadurch alle Datenschutzanforderungen garantiert. Für Liechtenstein hat es hohe Priorität sicherzustellen, dass der Datenbearbeiter beim Einsatz von Produkten und Dienstleistungen ein hohes Datenschutzniveau einhält, das über das gesetzliche Anforderungsminimum hinausgeht. Die Zertifizierung ist drei Jahre gültig, wobei die Einhaltung der Kriterien jährlich überprüft wird.

Share on