News / 01.11.2015

TAGUNG: 17. November 2015, UNI Liechtenstein: Die Grenzüberschreitende Dimension des Bank- und Kapitalmarktrechts

Das Internationale Privatrecht (mit Internationalem Prozessrecht) und dessen Schnittstelle zu den Finanzdienstleistungen sind bislang wenig durchdrungen. Diesbezügliche Hinweise auch aus der Liechtensteinischen Praxis nehmen die Veranstalter, der Propter Homines Lehrstuhl für Bank- und Finanzmarktrecht und Prof. Matthias Lehmann (Institut für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Bonn), gerne zum Anlass für eine Rechtsdisziplin-übergreifende Tagung an der Universität Liechtenstein.

Gegenstand der Tagung ist das Internationale Privatrecht der vier deutschsprachigen Rechtsordnungen und dessen europarechtliche Bezüge im Kontext für die Praxis wichtiger finanzmarktrechtlicher Themen.

Mit Prof. Eckert (Universität Innsbruck), Dr. Gasser (Kanzlei Batliner Gasser), Prof. Jung (Universität Basel), Prof. Micheler (London School of Economics und WU Wien), Prof. Sethe (Universität Zürich), Prof. Stadler (Universität Konstanz), Prof. Thole (Universität Tübingen), Dr. Wachter (Universitäten Innsbruck und Liechtenstein), Prof. Wilhelmi (Universität Konstanz), Prof. Winner (WU Wien) konnte ein ausgesprochen hochkarätiges Panel aus den betroffenen vier Rechtsordnungen gewonnen werden.

Anmeldung unter

http://www.uni.li/IPR

Share on